Veranstaltungshinweise

Mo Di Mi Do Fr Sa So
123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Beratungswoche Bankkaufleute der WBA 12 „Schüler beraten Schüler“ (2)

„Der Staat hilft uns beim Sparen: vom Sparvertrag bis zum Bausparer, alles dabei …!

Vom 07.06. bis zum 09.06.21016 boten unsere angehenden Bankkaufleute der WBA 12 in der „Projektwoche Bank - Der Staat hilft uns beim Sparen“ die Möglichkeit an, Mitschüler in anderen Klassen der unterschiedlichsten Fachrichtungen zu gängigen Bankthemen wie der richtigen Geldanlage, Arten von Girokonten, oder auch das Thema Bausparen zu informieren und zu beraten.

Im Vorfeld wurden die teilnehmenden Fachklassen zum Zweck und Ablauf der Beraterwoche von ihren Klassenleitern informiert und konnten vorab Beratungswünsche über einen kurzen Fragebogen äußern. Anschließend hatten die Schülerinnen und Schüler der teilnehmenden Klassen aus den unterschiedlichen Fachbereichen, die Möglichkeit in einem persönlichen Beratungsgespräch mit den angehenden Bankkaufleuten der WBA 12 von „Schüler zu Schüler“ sich zu informieren und sich hilfreiche Tipps zu holen.

 Beraterwoche 1Beraterwoche 2

Mit freundlicher Unterstützung der Sparkasse Neumarkt-Parsberg, sowie der Raiffeisenbank Neumarkt wurden professionelle Beratertische eingerichtet, an denen sich die Schüler informieren konnten. Ein kleines Rätselquiz zum Thema Geld- und Vermögensanlage rundete die Beraterwoche der WBA 12 ab.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Tag der offenen Tür an der Wirtschaftsschule

Am 12.03.2016 öffnete die Staatliche Wirtschaftsschule wieder ihre Türen für interessierte Eltern und Schüler.

Neu ist, dass sich jetzt Schüler und Schülerinnen auch ab der 7. Jahrgangsstufe an der Wirtschaftsschule anmelden können. Schüler aus den Jahrgangsstufen 8, 9 und 10 sowie Lehrer informierten über die neue Stundentafel und die einzelnen Fächer. Dazu konnten Vorträge besucht und Unterrichtssräume besichtigt werden. Mit Kaffee und Kuchen sorgten die Schülerinnen und Schüler der 9. Jahrgangsstufe für das leibliche Wohl!

Dazu einige Impressionen:

Could not load widget with the id 175.

Drucken E-Mail

Elektro IT Smart Energy

Freitag, 29.01.2016

button neu

Technikerschule am Beruflichen Zentrum wird zum Kompetenzzentrum für energiesparendes Bauen und intelligente Energieversorgung

„Mit der zusätzlichen Fachrichtung Elektro IT Smart Energy der Technikerschule erfährt die berufliche Bildung im Landkreis eine enorme Stärkung. Jetzt werden wir das Kompetenzzentrum für energiesparendes Bauen und intelligente Energieversorgung in Bayern", freuten sich Landrat Willibald Gailler, Staatssekretär Albert Füracker und Oberstudiendirektor Albert Hierl gestern zusammen mit den verantwortlichen Lehrkräften Studiendirektor Frank Pöhlmann, Oberstudienrat Michael Maier und Studienrat Christian Schlierf über die Genehmigung der Erweiterung der Technikerschule zum Start des kommenden Schuljahres. Der Landkreischef und der Schulleiter bedankten sich beim Freistaat Bayern, besonders bei den Staatssekretären Georg Eisenreich und Albert Füracker, für diese Genehmigung. Sie lobten dabei auch die gute Vorarbeit durch Kreiskämmerer Hans Ried, Abteilungsleiter Kreisentwicklung Michael Gottschalk und Liegenschaftsamtsleiter Markus Mederer, die dem Antrag erst zum Erfolg verholfen hatte.

 

  • 176A0733
  • 176A0743
  • 176A0747
  • 176A0773
  • Bildschirmfoto_2016-02-02_um_10.37.19

Die Fachschule für Bautechnik mit dem Schwerpunkt „Energiesparendes Bauen" ist zu einer wichtigen Säule im Bereich nachhaltiges Bauen und Sanieren geworden. Ab dem Schuljahr 2016/17 wird die Technikerschule erweitert um den Fachbereich Elektrotech-nik/Informationstechnik - Smart Energy. Damit entsteht in Neumarkt ein Kompetenzzentrum für energiesparendes Bauen und intelligente Energieversorgung.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Weihnachtsmarkt 2015 im Beruflichen Schulzentrum

 IMG 2386red

 Weihnachtsbasar für den guten Zweck

Weihnachtsbasar vom 14. Dezember bis 18. Dezember 2015

Die Erfolgsgeschichte „Weihnachtsbasar“ des Beruflichen Schulzentrums Neumarkt ging vor den Weihnachtsferien in eine neue Runde.

Der Weihnachtsbasar ist dabei aber kein Selbstläufer. Wie jedes Jahr bedarf es einer großen Kraftanstrengung um die Organisation zu stemmen und die Ideen umzusetzen.

Stellvertretend darf hier sicherlich Frau Ernsberger genannt werden, die die Koordination des Basars in bewährter Weise und mit viel persönlichem Einsatz meisterte.

Dazu gab es folgende Standbetreuung:

Montag: Klasse KFR 10 mit Frau Ernsberger und Frau Luyken

Dienstag: Klasse WIN 11a mit Frau Bucher und Frau Ernsberger

Mittwoch: Klasse GAH 11: mit Frau Reil und Frau Luyken

Donnerstag: Klasse WEH 11c mit Frau Vogl und Frau Ernsberger

Freitag: Klasse WEH 10b mit Frau Breunig und Frau Ernsberger

Natürlich gab es auch in diesem Jahr wieder die bewährten Elemente, wie die große Tombola, das legendäre Würstchengrillen unter dem „strengen“ Regiment des Obergrillmeisters Alois Kölbl und diverse Stände mit weihnachtlichen Köstlichkeiten. So waren selbstgemachte Pizzabrötchen, Punschcreationen (0,00 ) und eine große Kuchentheke, bestückt mit selbstgebackenen Kuchen aus elterlichen Küchen, wesentlicher Teil der „Genussmeile“.

Außerdem gab es täglich Tagessprecherwraps unter Leitung von Frau Michl. Auch die notwendigen hauswirtschaftlichen Arbeiten im Hintergrund wurden von den Schülern toll gemeistert.

 
  • IMG_2382a
  • IMG_2384a
  • IMG_2385a
  • IMG_2387a
  • IMG_2396a

Doch der Basar lebt auch von frischen, originellen Einfällen der jeweiligen Schülergenerationen: In diesem Jahr waren das sicher das „Masskrugrutschn“ der Klasse AGS 10 mit Unterstützung durch Herrn Fuchs (siehe Extrabericht) und der Verkauf von selber hergestellten Backmischungen durch die JOA-Klasse mit Unterstützung durch Frau Wildfeuer und Frau Breunig.

Kreative Unikate der Zimmerer von Frau Lang und Herrn Graser und der Schreiner von Herrn Friedl und Herrn Eben, die man zwischen dem 14. und dem 18. Dezember erstehen konnte, gaben unserem Weihnachtsmarkt eine exklusive Note und trugen zum tollen finanziellen Gesamterlös dieser fünf weihnachtlichen Tage bei.

Der kulinarische Renner dieser Woche waren aber sicher die mit Bananen belegten und mit Nussnougatcreme bestrichenen Waffeln. Kalorienzahl unbekannt –bestimmt im hohen dreistelligen Bereich !

Entscheidend ist, dass viele mit im Boot sind, Schüler, Lehrer, Hausmeister, Sponsoren, Firmen und Schulleitung sind verlässliche Unterstützer seit Jahren.

So wird die große Tombola seit Jahren von ausbildenden Betrieben und dem Förderverein der Schule mit Sachpreisen bestückt.

Als ersten Preis gab es, neben weiteren 300 Einzelpreisen, in diesem Jahr einen Fernseher zu gewinnen – auch den zweiten Preis, einen Tablet-PC und den dritten Preis, einen Reisetrolley konnte man mit einem Einsatz von 50 Cent sein eigen nennen.

Ganz nebenbei bedeutet Vorbereitung und Durchführung des Basars für die Schüler auch einen Gewinn an Fertigkeiten. Im Vordergrund steht jedoch, dass es Ehrensache ist, mit dem Engagement einen Beitrag zu leisten für Menschen und Tiere, denen es nicht so gut geht.

Geplant ist fast den gesamten Erlös von über 3.000,00 € wieder an soziale Projekte zu spenden. So soll das Kinderhospiz im Allgäu einen Teil des Geldes bekommen, aber auch bedürftige Familien im Landkreis sollen unterstützt werden. Als Novum soll in diesem Jahr ein kleiner Betrag an ein Tierheim gespendet werden – ein Gedanke, der den Wert aller Lebewesen in den Vordergrund rücken möchte.

Herzlichen Dank allen Beteiligten und Gönnern des Weihnachtsmarktes 2015 für Ihren tollen Einsatz!

Trappe

Förderverein Berufliches Schulzentrum

Drucken E-Mail

"Alle Jahre wieder ..."

Weihnachtsmarkt am Beruflichen Schulzentrum

Noch bis zum 18.12.2015 findet am Beruflichen Schulzentrum der 7. Weihnachtsbasar statt.
Selbstgemachtes von den Schreinern und Zimmerern locken schon seit Montag zahlreiche Besucher in den Deininger Weg.
So manches Weihnachtsgeschenk wurde noch erworben.
In der Tombola wurden 300 Preise, die von Ausbildungsbetrieben und dem Förderverein gesponsert wurden, verlost.
Der Erlös des Basars wird auch heuer wieder gespendet. Bisher konnten in den vergangenen Jahren bereits über 20.000,00 € an
Hilfsorganisationen überwiesen werden.

  • 7D__3663
  • 7D__3666
  • 7D__3674
  • 7D__3697
  • 7D__3702
  • 7D__3713
  • 7D__3725
  • 7D__3730
  • 7D__3732
  • 7D__3742
  • 7D__3748
  • 7D__3752
  • 7D__3771
  • 7D__3775
  • 7D__3787

 

 

Drucken E-Mail

Weitere Beiträge ...

Übertritt an die Wirtschaftsschule

Für Informationen zum Übertritt folgen Sie bitte diesem LINK:

https://t1p.de/uebertrittnm (Youtube-Kanal der Schulberatung)

Das Video zum Übertritt an die Wirtschaftsschule Neumarkt mit weiteren Informationen zur Wirtschaftsschule können Sie hier sehen:

Informationen zur Wirtschaftsschule (YouTube-Video)

Projekt „Nachhaltiger Umgang mit Plastik“

Dass Plastik oftmals ein Problem in unserer heutigen Gesellschaft darstellt, wissen die meisten. Aber wie viele setzen sich ernsthaft mit diesem Thema auseinander? Dabei möchten wir dir einen kleinen Anstoß geben und dir ein bisschen unter die Arme greifen! Wir, die Klasse GAH10b, möchten im Rahmen eines Projekts mit unserer Deutschlehrerin Frau Kurz einen Beitrag zum nachhaltigen Umgang mit Plastik leisten. Wir haben uns zum einen vorgenommen, uns erst einmal bewusst zu machen, wie sehr Plastikverpackungen der Umwelt schaden und die Zukunft unseres Planeten gefährden. Ein weiteres Projektziel ist das Sammeln von Informationen über den Zustand der Meere, sowie eine Analyse des rapiden Anstiegs des Verpackungsmülls und seinem Weg in die Weltmeere. Jetzt fragst du dich vielleicht, was dir die theoretischen Fakten ohne konkrete und praktische Lösungsansätze, wie man dem heutigen Verpackungswahnsinn begegnen könnte, bringen? Doch auch darüber möchten wir informieren und dir genügend Input liefern, damit wir nicht nur dich, sondern die Menschen grundsätzlich zu einem umweltgerechtem Verhalten bewegen können. Die Ergebnisse unseres Projekts kannst du nach und nach auf der Homepage der Schule oder auch auf unserem Blog finden. Viel Spaß beim Stöbern!

https://juliakurz.wixsite.com/plastikmuell/%C3%BCber-das-projekt?lang=de

Schul-Weihnachtsbaum in Corona-Zeiten

Alle Jahre wieder…

Unser Schul-Weihnachtsbaum steht im Eingangsbereich, geschmückt mit bunten Sternen und kleinen Engeln aus Papier, Kugeln und Weihnachtsgrüßen in unterschiedlichen Sprachen. Schülerinnen und Schüler der Klassen JBV 10 und JBI 11b haben gebastelt und den Baum Anfang Dezember damit dekoriert. Bonbons hängen an der Tanne, bestimmt zum Verzehr, aber der Baum in der großen Aula wirkt verwaist. Das bunte Treiben der Schüler während der Pausen, der jährlich stattfindende Weihnachtsmarkt im Dezember, der uns allen das bevorstehende Fest greifbar machte und so manches kleine Geschenk für den Einkaufsmüden bereithielt - all das fehlt.Und so steht der Baum auch sinnbildlich für die außergewöhnliche Zeit, in der wir uns befinden: AHA- Regeln, Distanz-Unterricht, Shutdown noch vor Weihnachten. An unserem Schul-Weihnachtsbaum hängen Weihnachtsgrüße in verschiedenen Sprachen.

Ein Schüler hat geschrieben: „Frohe Weihnachten. Bleibt gesund!“

Eine Floskel, die man in normalen Zeiten mal so im Vorbeigehen sagt. Dieses Weihnachten aber ist alles anders.

Frohe Weihnachten und bleibt gesund - das wünschen wir allen.

  • K640_20201201_112755
  • K640_IMG-20201214-WA0001
  • K640_IMG-20201214-WA0002
  • K640_IMG-20201214-WA0004

Anschaffung eines Audi A4 als Schulungsfahrzeug

Mit Hilfe des aktuellen Haushalts des Landratamtes Neumarkt konnte zur Vervollständigung der Ausstattung der Kfz-Abteilung der Berufsschule ein neuer Audi A4 Avant TDI gekauft werden.
Für den Preis von 5.800,- € konnte ein nagelneues Vorserienfahrzeug aus der aktuellen Produktion angeschafft werden. Das Auto dient aber leider nur zu Schulungszwecken und darf nicht im öffentlichen Straßenverkehr bewegt werden. Der Common-Rail-Diesel hat ein Schaltgetriebe und ist mit den neuesten Sicherheits- und Assistenzsystemen ausgestattet. Für unterrichtliche Zwecke wird das Auto jetzt mit Messstellen, Beschriftungen und zuschaltbaren Fehlern versehen.
Ein herzlicher Dank ergeht an das Landratsamt Neumarkt für die Anschaffung des neuen Autos, sowie an die Fa. Bierschneider in Mühlhausen, die sich kostenlos um den Transport von Ingolstadt nach Neumarkt gekümmert hat.
Bereits Anfang des Jahres konnte ein BMW 330i als Spendenfahrzeug der BMW AG besorgt werden.
Durch die Verschiedenartigkeit der neuen Fahrzeuge in der Berufsschule können jetzt wieder alle Lerninhalte auf dem neuesten Stand der Technik geschult werden. Dazu zählen die Elektromobilität am Elektrofahrzeug, moderne Direkteinspritzer-Technologie am Ottomotor, neueste Common-Rail-Einspritzung am Dieselmotor, sowie Getriebetechnik am Schalt- und am Automatikgetriebe. Nicht zu vergessen sind auch die aktuellen Fahrerassistenzsysteme und die Infotainmentausstattung der neuen Fahrzeuge.
Das Arbeiten an neuesten Fahrzeugtypen steigert die Motivation der Schüler und unterstreicht den Anspruch der Berufsschule auf dem neuesten Stand der Technik zu sein.

Anwesende am Tag der Übergabe:
Willibald Gailler, Landrat
Albert Hierl, Schulleiter
Ralf Becker, Abteilungsleiter Metalltechnik 1
André Seitz, Fachlehrer in der Kfz-Abteilung
Schüler der Klasse MKM 12a

7D 8156

Übertritt an die Wirtschaftsschule

Für Informationen zum Übertritt folgen Sie bitte diesem LINK:

https://t1p.de/uebertrittnm (Youtube-Kanal der Schulberatung)

Das Video zum Übertritt an die Wirtschaftsschule Neumarkt mit weiteren Informationen zur Wirtschaftsschule können Sie hier sehen:

Informationen zur Wirtschaftsschule (YouTube-Video)

Abschlussprüfungen an der Staatlichen Technikerschule Neumarkt

Auch dieses Jahr ist es wieder soweit – am Ende ihrer zweijährigen Ausbildung absolvierten die Studenten der Staatlichen Technikerschule Neumarkt die schriftlichen Abschlussprüfungen. Für die Fachrichtung Bautechnik – Energiesparendes Bauen ist es bereits der siebte Prüfungsjahrgang, für die Fachrichtung Elektrotechnik – Smart Energy der dritte Durchlauf.
Eindrücke von der Feier in Bildern:
 

  • 5DM34451
  • 5DM34461
  • 5DM34473
  • 5DM34474
  • 5DM34475
  • 5DM34480
  • 5DM34486
  • 5DM34489
  • 5DM34503
  • 5DM34513
  • 5DM34517
  • 5DM34526
  • 5DM34536
  • 5DM34540
  • 5DM34541
  • 5DM34543
  • 5DM34547
  • 5DM34549
  • 5DM34552
  • 5DM34555
  • 5DM34560
  • 5DM34573
  • 5DM34580
  • 5DM34588
  • 5DM34595
  • 5DM34604
  • 5DM34606

Weiterlesen ...

Abschlussprüfungen an der Staatlichen Technikerschule Neumarkt

Auch dieses Jahr ist es wieder soweit – am Ende ihrer zweijährigen Ausbildung absolvierten die Studenten der Staatlichen Technikerschule Neumarkt die schriftlichen Abschlussprüfungen. Für die Fachrichtung Bautechnik – Energiesparendes Bauen ist es bereits der siebte Prüfungsjahrgang, für die Fachrichtung Elektrotechnik – Smart Energy der dritte Durchlauf.
Eindrücke von der Feier in Bildern:
 

  • 5DM34451
  • 5DM34461
  • 5DM34473
  • 5DM34474
  • 5DM34475
  • 5DM34480
  • 5DM34486
  • 5DM34489
  • 5DM34503
  • 5DM34513
  • 5DM34517
  • 5DM34526
  • 5DM34536
  • 5DM34540
  • 5DM34541
  • 5DM34543
  • 5DM34547
  • 5DM34549
  • 5DM34552
  • 5DM34555
  • 5DM34560
  • 5DM34573
  • 5DM34580
  • 5DM34588
  • 5DM34595
  • 5DM34604
  • 5DM34606

Weiterlesen ...

Freisprechungsfeier der Innung Oberpfalz

Ein bewegtes Schuljahr 2019/20 liegt hinter uns, Unterrichtsaufall und Unsicherheit ob Termine wie gewohnt stattfinden verunsicherte unsere Schüler. Mit einem gehörigen Maß an Disziplin und virtueller Prüfungsvorbereitung wurde auf die Veränderungen reagiert. Fähigkeiten, die sie für die Zukunft benötigen können.

Trotz der Pandemie wollte man auf die traditionellen Freisprechungen nicht verzichten. 15 junge Leuten haben Ihre Lehre abgeschlossen mit zum Teil hervorragenden Leistungen. Das beste Ergebnis erzielte Michaela Karg vom Ausbildungsbetrieb Markus Simon aus Parsberg.
DIEKaminkehrer
Landrat Gailer hob in seinem Grußwort die Bedeutung der dualen Ausbildung hervor. Auch ist er immer angetan von dem festlichen Rahmen, welcher hier in Mühlbach aufwartet. Allen voran die musikalische Umrahmung von Franziska Scheffler und Corinna Böh aus Regensburg.
Weitere Redner waren der 1. Bürgermeister der Stadt Dietfurt Bernd Meier, Außenstellenleiter Herr StD. Georg Setz, Obermeister Peter Wilhelm und Lehrlingswart Harald Hofmeister.
Alle gratulierten zu dem Erreichten und erinnerten an die vielen Möglichkeiten, die den jungen Kaminkehrern offen stünden.
Der traditionelle Schluck aus dem Zunftkrug, musste leider aus hygienischen Gründen entfallen.