Informationsfilm

Schreiner - Imagefilm

Lernort Staatsregierung 2014
Geschrieben von: Thomas Trappe   
Sonntag, den 30. März 2014 um 16:19 Uhr

img_031630img_030730img_031130img_032430RD Andreas Kammle


"Ich glaube an das Pferd, das Auto ist eine vorübergehende Erscheinung"

Berufsschule Neumarkt im Bayerischen Wirtschaftsministerium


Prognosen, wie der des Deutschen Kaisers Wilhelm II, ist meistens zu eigen, dass sie still begraben werden, weil die Realität nicht mitspielt.

Einfacher war es für die Klasse WIN 11c, die bei einem Besuch des Wirtschaftsministeriums in München vor die Aufgabe gestellt wurde, Erfindungen zu nennen, die das Leben rückblickend erleichtert, beschleunigt bzw. verlängert haben. Als erstes wurde das MP3-Format genannt, eine Erfindung, die aus einem deutschen Schülerleben natürlich nicht mehr wegzudenken ist und deshalb eine zentrale Rolle einnimmt. Danach kamen der Buchdruck, die Straßenbahn und natürlich das bayerische Bier, dessen Erfindung sicher auch Lehrer begrüßen.

Eine andere Gruppe beschäftigte sich mit dem Weg Bayerns vom Agrarland zur New Economy. Die dritte Gruppe hatte schließlich die Aufgabe, sich Gedanken über staatliche Subventionen im Technologiebereich zu machen.

Aber eigentlich fing der Tag viel spektakulärer an. Kaum waren wir im Wirtschaftsministerium angekommen, standen wir, nach der Begrüßung durch den Mitarbeiter der Abteilung VII, Herrn Lux, der uns sehr nett und kompetent durch den Tag führte, vor Staatsministerin Ilse Aigner, die sich gerade auf den Weg zur Kabinettssitzung machte.

WIN 11c vor der Bayerischen Staatskanzlei

Leider reichte die Zeit nicht zu einem Gespräch und so ging es nach der Besichtigung des historischen "Ludwig Erhard Saals", übrigens ein Mittelfranke (wenn auch Fürther und nicht Nürnberger), zum "Konferenzraum", in dem uns Herr Lux das Ministerium anhand des Organisationsplans  vorstellte. Zentrale Aufgaben des Wirtschaftsministeriums wurden erläutert und anschaulich dargestellt.  Dabei erfuhren wir u.a. dass 99,7 % der bayerischen Unternehmen Mittelständler sind und dass jeder zweite Euro in Bayern im Export verdient wird.

Anschließend stellte uns der Leiter des Ministerbüros, Herr Andreas Kamml, seinen Arbeitsalltag vor. Dabei kamen auch Themen wie "fracking in Bayern" oder die "Energiewende" zur Sprache. Auch die in diesem Zusammenhang stehenden, umstrittenen Stromtrassen waren ein Thema.

Nach dem Mittagessen führte uns dann Frau Hofmann von der Landeszentrale für politische Bildung durch die Bayerische Staatskanzlei. Durch ihre schülergerechte und symphatische Art der Vermittlung politischer Inhalte gelang es ihr sehr gut, das Interesse der angehenden Industriekaufleute zu wecken bzw. zu halten.

Nach diesem sehr interessanten und informativen Tag kamen wir gegen 18:30 Uhr mit vielen neuen Eindrücken aus München zurück..

Herzlichen Dank an die Landeszentrale für politische Bildung für dieses tolle Projekt und die finanzielle Unterstützung bei den Fahrtkosten. Herzlichen Dank an die WIN 11c für die engagierte Mitarbeit! Vielen Dank besonders den Mitarbeitern des Bayerischen Wirtschaftsministeriums.

 

Trappe

Sozialkundefachbetreuer

 

img_033830img_033930img_034030img_034730Kultusminister Spaenle beim Interviewimg_035530img_036130img_036430img_036630Kunst am Bau

 

 
INTV-Bericht Wirtschaftsschule Neumarkt
Geschrieben von: Administrator   
Mittwoch, den 12. März 2014 um 13:45 Uhr

INTV-Bericht über die Wirtschaftsschule Neumarkt

Der Regionalsender hat die Wirtschaftsschule Neumarkt, die in Kooperation mit der Mittelschule West durchgeführt wird, besucht und einen Film über die Chancen, die aus dem Besuch der Wirtschaftsschule Neumarkt enstehen, gedreht. Ausgehend von einem ehemaligen Wirtschaftsschüler wird das Konzept und die Inhalte der Wirtschaftsschule mit ihrer Übungsfirma vorgestellt.

Abrufbar ist der Film unter: https://www.youtube.com/watch?v=Zaxgv6aVk9U&feature=youtu.be

Die WIrtschaftsschule richtet sich an Schülerinnen und Schüler der 7. Klassen der umliegenden Mittel- und Realschulen und Gymnasien, die ihre Zukunft in einem wirtschaftlich geprägten Beruf sehen. Für mehr Informationen besuchen Sie bitte die Website: http://www.wirtschaftsschuleN.eu oder besuchen Sie den Informationstag "Tag der offenen Tür" am 22. März 2014 von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr in den Räumen der Wirtschaftsschule an der Mittelschule West.

 
Backenwerkzeug für Ausbildung
Geschrieben von: Lindner André   
Dienstag, den 11. März 2014 um 20:40 Uhr

Die Metallabteilung hat heute von der Fa. Hasco ein durchsichtiges Werkzeugmodell für den Unterricht erhalten.

Das Acrylmodell wurde als Sonderanfertigung für Schulungszwecke von der Fa. HASCO Hasenclever GmbH & Co KG hergestellt.Schulleiter OStD. Hierl, StD Sühs und FOL H. Drescher bedankten sich im Namen der Berufsschule bei Hr. Wening von Hasco für die Spende im Wert von ca. 7200 Euro.

Mit dem Modell wird angehenden Werkzeugmechanikern und Feinwerkmechanikern mit Fachrichtung Werkzeugbau der Aufbau und die Funktionsweise eines Spritzgusswerkzeuges mit Schrägsäulenführung anschaulich dargestellt werden. Als erste inspizierten die Schüler der MWE12a das Modell.

 

uebergabe spritzgusswerkzeug

 
Wärmedämmverbundsystem-Schulung
Geschrieben von: Graser Markus   
Montag, den 10. März 2014 um 18:28 Uhr

Wärmeverbundsystem-Schulung an der BS Neumarkt,

 

das Zimmerer-BGJ ist beim Pilsacher Kirchenprojekt mittlerweile soweit, dass das WDVS angebracht werden kann.

Zu diesem Zweck hat am Montag, den 10.03.2014 sowohl von der Fa. Pavatex, als auch von der Fa. Knauf eine theoretische

und praktische Unterweisung stattgefunden. Die Schüler wurden jeweils in geteilten Gruppen unterrichtet und durften im

Anschluss das Gelernte praktisch umsetzen.

 

Wir bedanken uns bei den Firmen für die tatkräftige Unterstützung!

 

 

CIMG4020_800x600CIMG4007_800x600CIMG4022_800x600CIMG4028_800x600

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 11. März 2014 um 15:01 Uhr
 
Schreiner BGJ oben angekommen
Geschrieben von: HGS 10   
Donnerstag, den 27. Februar 2014 um 16:51 Uhr

Hüttenaufenthalt im Bayerischen Wald

gipfel

 

Zum Halbjahresende fuhr die Schreinerklasse HGS 10 zu einem mehrtägigen Hüttenaufenthalt nach Sankt Englmar. Der Schulausflug war eine Abwechslung gegenüber dem alltäglichen Schulunterricht. Durch viele unterschiedliche Aktivitäten wurde uns nie langweilig, da wir eigenständig für uns sorgen mussten. Kochen, putzen und weitere Tätigkeiten blieben uns selbst überlassen. Das eigenständige Organisieren der Klassenfahrt „leimte“ uns Schreiner richtig zusammen.

 

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 27. Februar 2014 um 16:54 Uhr
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 24

Newsflash

Mittwoch, 09.04.2014:
8:00 - 9:00 Uhr: Zwischenprüfungen für Medizinische und Zahnmedizinische Fachangestellte
13:30 - 15:00 Uhr: Theater in der Schule vom Ensemble Dominique Berg mit dem Stück "Saufen-all-night-long"

 

Das Berufliche Schulzentrum Neumarkt bietet für engagierte Auszubildende jeden Fachgebiets die Möglichkeit an, parallel zur Berufsausbildung, die Fachhochschulreife zu erlangen. Der Unterricht der BerufsschulePLUS findet montags und mittwochs von 17:30 Uhr bis 19:45 Uhr statt. Weitere Informationen finden Sie auf dieser Homepage, anmelden können SIe sich im Sekretariat des Beruflichen Schulzentrums mittels des Anmeldebogens unter Download.

Strukturreform Oberpfalz

Fachschule Bautechnik - energiesparendes Bauen

Zum Schuljahr 2012/13 eröffnete die einzige Fachschule Bautechnik mit dem Schwerpunkt energiesparendes Bauen in Neumarkt / OPf. Die Ausbildung dauert zwei Jahre mit jeweils ca. 37 Wochenstunden.

Bewerben können sich alle Interessierten bis zum 31.Juli des jeweiligen Jahres an dem staatlichen Berufsschulzentrum Neumarkt/ OPf.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.fachschule-bautechnik.de

Who's Online

Wir haben 9 Gäste online
Staatliches Berufliches Schulzentrum Neumarkt, Powered by Joomla! and designed by SiteGround web hosting
div id= style= style= style= style=