Informationsfilm

Schreiner - Imagefilm

Landwirtschaftliche Freisprechungsfeier
Geschrieben von: Walter Janka   
Donnerstag, den 31. Juli 2014 um 16:22 Uhr

Überragende Leistungen der landwirtschaftlichen Abschlussschüler 2014

In einer würdevollen Feier in der Aula des Landratsamtes wurde der landwirtschaftliche Berufsnachwuchs aus dem Landkreis Neumarkt geehrt. Sowohl in der Theorie wie auch in der Praxis bewiesen alle ehemaligen BGJ-Agrar-Schüler, die die Fachschule in Triesdorf bzw. Neunburg v.W. absolvierten, dass sie für die Zukunft gerüstet sind.

Die Ehrungen wurden von zahlreichen Ehrengästen übergeben: Herrn Staatssekretär Albert Füracker, Landrat Willibald Gailler, BBV-Kreisobmann Martin Schmid sowie VLF-Vorsitzenden Josef Hierl. Für das BSZ-Schwandorf sprach Herr StD Hartmut Krämer. Organisiert wurde die Feier von LA Wolfgang Denk sowie dem Leiter des örtlichen Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Herrn LLD Johannes Hebauer. Ein besonderes Highlight war die musikalische Unterstützung durch die VLF-Blaskapelle.

Maximilian Pfeiffer wies als Sprecher der Auszubildenden u.a. darauf hin, dass bereits sein Vater im ersten BGJ-Jahr 1985 zusammen mit Herrn Füracker das BGJ-Neumarkt besuchte und die Neumarkter Ausbildung ständig sehr innovativ sei.

freisprechungsfeier2014

Link zur Bildergalerie

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 31. Juli 2014 um 17:03 Uhr
 
Erfolgreicher Abschluss des Schuljahres 2013/2014
Geschrieben von: Lindner André   
Donnerstag, den 31. Juli 2014 um 07:58 Uhr

465 Absolventen sind fit für den Eintritt ins Berufsleben

Am Dienstag, 29.07.2014 sind 465 Schüler aus den Berufsfeldern Bautechnik, Metalltechnik, Gesundheit, Körperpflege, Wirtschaft und Verwaltung entlassen worden. 16 davon haben mit der „Berufsschule Plus" neben der Berufsausbildung das Fachabitur erfolgreich gemeistert. Dafür haben sie sich montags und mittwochs nach der Arbeit bis 19.45 im Ergänzungsunterricht vorbereitet. „Eine Energieleistung, die ihresgleichen sucht", lobt Schulleiter Albert Hierl. Zum ersten Mal wurden heuer auch 23 staatlich geprüfte Techniker der Fachrichtung Bautechnik der Staatlichen Fachschule für Bautechnik nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung verabschiedet. Nach einem ökumenischen Gottesdienst in der ASV-Turnhalle ging OStD Hierl in seiner Rede auf die zurückliegende Zeit der Schulausbildung der Absolventen ein. Diese haben sich in dieser Zeit wichtige „Steine" zur Auffüllung ihres Lebenslaufs verdient, er verglich dabei die Situation mit einem Glas voller Steine. Für die Zukunft - so der Wunsch des Schulleiters - solle neben diesen Steinen Platz für weitere Steine und Anderes sein, was das Leben bereichern kann. Landrat Willibald Gailler verwies in seinem Grußwort auf das „erfreulich hohe Niveau" der Neumarkter Schulen und die „hervorragenden wirtschaftlichen Verhältnisse" der Stadt und des Landkreises. Der Arbeitsmarkt warte händeringend auf gut ausgebildete junge Menschen - trotzdem sei auch gesellschaftliches Engagement für eine gut funktionierende Gesellschaft unentbehrlich. Im Anschluss erfolgte die Ehrung der besten Absolventen. Die Geehrten sind:

Preisträger Berufsschule Plus:

Andrea Lang (1,0), Stefan Stadler (1,5)

Preisträger Landkreis:

Luca Brandl (1,0), Thomas Windschiegl (1,0), Andreas Stigler (1,12), Daniel Knipping (1,14)

Staatspreisträger, Geldpreis:

Marcus Bodnar (1,0), Stefanie Leng (1,0), Laura Lachner (1,0), Fabian Edbauer (1,13)

Staatspreisträger, Buchpreis:

Stefan Niefnecker (1,16), Anna Vögele (1,25), Matthias Girbinger (1,25), Andreas Dobler (1,28), Lisa Heislbetz (1,33) Mathias Kirsch (1,37), Marina Kölbl (1,37), Isabell Kirzinger (1,4), Ramona Lautenschlager (1,4), Katrin Schleusinger (1,4), Markus Blaha (1,42), Melanie Felber (1,42), Philipp Böhm (1,5), Lisa Freihart (1,5), Manuela Bald (1,5), Simon Baumann (1,5), Carolin Schrafl (1,5), Anna Guttenberger (1,5), Andrea Schells (1,5), Corinna Lehmeier (1,5), Laura Kleinschrodt (1,5), Tobias Kreuzer (1,5)

IHK-Preisträger:

Andreas Nigl (1,0), Saskia Jordan (1,0), Katharina Bauer (1,12)

Staatspreisträger Edmüller Schlagmann Stiftung für Maurer:

Johannes Meier (1,17), Bastian Heisbetz (1,33), Matthias Götz (1,72)

Meisterpreis für staatlich geprüfte Bautechniker:

Benjamin Altmann, Patrick Heinloth, Tobias Schmid, Katharina Schrafl, Markus Staudigl

 

Eindrücke der Feier in Bildern:


Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 31. Juli 2014 um 08:41 Uhr
 
Fair denken- lokal handeln - (Fair-Trade Projekt)
Geschrieben von: Administrator   
Montag, den 28. Juli 2014 um 17:27 Uhr

 

Neumarkter Berufsschüler warben für Fair Trade.

 

NEUMARKT. Die Einzelhandelsklassen WEH 10a und WEH 10c der Neumarkter Berufsschule warben jeweils einen Tag lang in verschiedenen örtlichen Geschäften für den Fairen Handel.

Das Wissen eigneten sich die Schüler an einem Projekttag an. Unter der Leitung von Markus Pröpster, Markus Holz und Doris Ernsberger wurden die Schülerinnen und Schüler auf das Projekt fachkundig vorbereitet.

Durch Vorträge, Filme und Rollenspiele lernten die Auszubildenden kennen, was sich hinter dem Siegel „Fair Trade" versteckt.

Fair Trade (zu Deutsch: Fairer Handel) bedeutet, dass die Erzeugnisse zu gerechten Preisen verkauft werden und eine nachhaltige Entwicklung garantiert wird. Neben den besseren Arbeitsbedingungen garantiert der Faire Handel auch die Einhaltung von Mindeststandards, den Ausbau von Sozialen Einrichtungen und die Förderung einer ökologischen Landwirtschaft.

In den engagierten Betrieben ( Kaufland - Altdorfer Str., REWE - Ludwig-Wilfing-Str., Naturkost Dinkelähre, Edeka - Nürnberger Str. und real - Dreichlingerstr.) konnten die Schüler ihr Wissen dann am 07.07. 2014 bzw.  am 10.07.2014 an die Frau bzw. an den Mann bringen. Viele der Kunden fanden diese Aktion gelungen  und zeigten großes Interesse an den beworbenen Fair Trade Produkten.

Der Schulleiter der Berufsschule Neumarkt OStD Albert Hierl betonte auch das soziale Engagement der Neumarkter, schließlich belegte die Stadt Neumarkt den 2. Platz im Wettbewerb  „Hauptstadt des Fairen Handels". Damit die Stadt auch weiterhin wegweisend im globalen Denken ist, setzt sich die Berufsschule zusammen mit örtlichen Betrieben für einen gerechteren Handel ein,  getreu nach dem Motto: „Global denken - Lokal handeln!"

Doris Ernsberger und die Klasse WEH 10c

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 28. Juli 2014 um 17:51 Uhr
 
Aufbewahrungsmöbel
Geschrieben von: Königsdorfer Peter   
Freitag, den 25. Juli 2014 um 09:17 Uhr

Am Ende des Schuljahres waren die Schüler des BGJ-Holztechnik wieder gefordert, ihr Wissen und Können an einem Projekt zu zeigen. Nach bestimmten Vorgaben mussten sie dieses Mal ein Aufbewahrungmöbel gestalten, das weder Drehteile wie Türen oder Klappen, noch Schübe beinhalten sollte. Zunächst war der Phantasie der Schüler freier Lauf gelassen. Jeder entwarf sein eigenes Werkstück und hielt seine Ideen in Skizzen fest. Nach Rücksprache mit den Lehrern mündeten diese in eine Fertigungszeichnung und Materialliste. Zur besseren Vorstellung bauten die Schüler auch noch ein Modell. Bevor mit dem Zuschnitt begonnen werden konnte, musste jeder Schüler die nun folgenden Arbeitsschritte in einem Arbeitsablaufplan festhalten. So geschehen, wurden die Werkstücke mit großer Begeisterung und tatkräftiger Unterstützung der Lehrer gebaut - Rückschläge und kreative Umplanungen mit eingeschlossen. Zuletzt präsentierten die Schüler ihre Arbeiten und ließen dabei den gesamten Projektablauf nochmals Revue passieren. Bevor die Werkstücke mit nach Hause genommen wurden, waren sie in der Werkstatt für Eltern, Betriebe, Lehrer und Schüler in einer kleinen Ausstellung zu bewundern.


 

 

Weiter zu: Startseite Tischler

 

 

 

 

 

 

 

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 30. Juli 2014 um 14:28 Uhr
 
Schulung zum Thema Falschgeld
Geschrieben von: Administrator   
Dienstag, den 08. Juli 2014 um 21:20 Uhr

Es kann jeden treffen

Zu Beginn der Präsentation wurden wir allgemein über die Deutsche Bundesbank informiert. Anschließend hat uns der Dozent die Sicherheitsmerkmale einer Banknote erläutert, um uns für den Alltag am Schalter vorzubereiten. Zum Abschluss durften wir das gelernte Wissen praktisch anwenden, indem wir anhand eines UV-Lichts Scheine überprüften und die Gefälschten aussortierten. Zur weiteren Verwendung für den Berufsalltag bekamen wir Broschüren und Informationsmaterial ausgehändigt. Aus dem Vortrag konnten wir viele wichtige und praxisrelevante Erfahrungen sammeln, die uns auf dem weiteren Berufsweg helfen werden

Für die angehenden Bankkaufleute im Landkreis Neumarkt ist die Früherkennung von Falschgeld ein wichtiger Bestandteil des Alltags. Deswegen hat die Staatliche Berufsschule Neumarkt der WBA11 eine Schulung bezüglich des Themas Falschgeld ermöglicht. Am Donnerstag, den 03.07.2014, kam Herr Krettner, ein Mitarbeiter der Deutschen Bundesbank Nürnberg, nach Neumarkt, um den Bank-Azubis die Erkennung von Falschgeld zu erleichtern.

WBA11


 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 27

Newsflash

Erster Schultag für die Schülerinnen und Schüler im 1. Lehrjahr: Montag, der 15.09.2014 um 7:55 Uhr

Im Schulhaus hängen Listen aus, in welchem Schulraum sich die Schülerinnen und Schüler einzufinden haben. Bitte Ausbildungsvertrag und Abschlusszeugnis mitbringen.

Ab dem 16.09.2014 findet regulärer Unterricht statt.

Die BerufsschulePLUS startet für die PLUS 12 und PLUS 13 am Mittwoch, den 17.09.2014 um 17:30 Uhr

Strukturreform Oberpfalz

Fachschule Bautechnik - energiesparendes Bauen

Zum Schuljahr 2012/13 eröffnete die einzige Fachschule Bautechnik mit dem Schwerpunkt energiesparendes Bauen in Neumarkt / OPf. Die Ausbildung dauert zwei Jahre mit jeweils ca. 37 Wochenstunden.

Bewerben können sich alle Interessierten bis zum 31.Juli des jeweiligen Jahres an dem staatlichen Berufsschulzentrum Neumarkt/ OPf.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.fachschule-bautechnik.de

Who's Online

Wir haben 17 Gäste online
Staatliches Berufliches Schulzentrum Neumarkt, Powered by Joomla! and designed by SiteGround web hosting
div id= style= style= style= style=